#1 CD-Abend "Heilige Nächte" in der Tonscheune Oleak von Bernd 25.09.2013 10:50

avatar

Wie ihr bereits im großen Forum erfahren habt, waren neben dem PFC DAS BUCH auch wir 4 und drei weitere Personen vom Management der PUHDYS, sowie Rainer Oleak zum Hören und zur Diskussion der neuen CD "Heiligen Nächte" in der Tonscheune Oleak in Dahlwitz Hoppegarten eingeladen. Wir vier, das sind Angela, meine Nichte Kerstin, unser gemeinsamer Freund Jens sowie meine Wenigkeit. Kurzfristig wurde ich vergangene Woche von Rolf und Ina angerufen und eingeladen. Und dass ich noch noch 3 Leute mitnehmen kann. Nach paar organisatorischen Rundrufen war klar: Wir können fahren.
Gestern war es nun soweit, als "Sammeltransport" machten wir in Thiendorf aus drei Autos eines und somit saß die sächsische Delegation im Auto von Jens und fuhren bei regnerischen Wetter nach Hoppegarten.
Dort angekommen, konnten wir auch noch vor Beginn der Veranstaltung vor der PUHDYS-Zentrale stoppen und zu unserem Glück Rolf Hennig antreffen und mit ihm noch privat paar Worte wechseln und Fragen beantworten lassen, ehe wir dann in die naheliegende Tonscheune fuhren. Das Wetter draußen war recht ungemütlich. Dort trafen wir gleich die weiteren Besucher an, so vier Vertreter vom PFC "Das Buch", die auch caritativ sehr fleissig engagierten und den meisten bekannten Fans Ulli und Kerstin aus Braunsdorf und noch einen weiteren, nämlich dem Musiker Frank Proft. Zu unserer Überraschung waren von den PUHDYS Klaus Scharfschwerdt, Dieter "Quaster" Hertrampf und Peter "Eingehängt" Meyer anwesend. Rolf und Ina vom Management sowie Rainer Oleak als Gastgeber.

Einleitend erklärte uns Rainer Oleak erst mal kurz umrissen das Studio, dann ergriff Rolf das Wort und sagte einiges zur Produktion der CD, der Tour, und auch, warum Maschine die Band um eine Auszeit bat und die CD ohne ihn mit neuen Titeln besungen wird. Maschine wird zu seinem 70. Geburtstag und das ist kein Geheimnis mehr, eine eigene (Solo) CD veröffentlichen, und zwar exakt am 18.3.14, dem Tag seines 70. Geburtstages. Ebenso erscheint parallel eine Biografie von Dieter Birr, verfasst vom Berliner Autor Wolfgang Martin. Von einer Solo-Tour oder einzelnen Auftritten von Dieter Birr war bisher keine Rede. An geeigneten Stellen werden sich Maschine und involvierte Personen sicher äußern, wenn der Zeitpunkt dafür heran ist. Die Auszeit bei der Produktion der CD war einvernehmlich mit Band, Management und Plattenfirma abgestimmt. Auch die Solo-CD wird das Label UNIVERSAL tragen, um jede andere Spekulation gleich mal zu entkräften.

Rolf erzählte gemeinsam mit dem bekannten Film- und Musikkomponisten Rainer Oleak uns auch den langen Weg der CD "Heilige Nächte". Sie kam ca. 3 Stunden zuvor frisch remastered aus den Vereinigten Staaten - New York. Auf das Warum wurde uns verdeutlicht, dass dieses heutzutage eine gängige Art ist, CDs an anderen Orten remastern zu lassen, die unabhängig vom textlichen Inhalt neutral die musikalischen Inhalte auffrischt. Auch die von Maschine gesungenen 6 Titel aus "Dezembertage" und "Dezembernächte" wurden neu "geremixed", sie klingen nun dynamischer, druckvoller.
Ina verteilte uns dann 2 Zettel, auf denen wir die Komposition und den Text jeden einzelnen Liedes mit Punkten von 1 - 6 bewerten sollen. ( 1 schlecht, - 6 sehr gut ) Es war - sozusagen auch für die 3 anwesenden PUHDYS eine Premiere. Denn , was bisher z.B. in Wolgast lief, waren noch nicht die fertig remasterten Endprodukte. Das Remastern ist z.B. dafür notwendig, dass man die CD sowohl in einem Audiozimmer, auf einer kleinen Anlage, auf einem mobilen Mediaplayer als auch mit Kopfhörer genießen kann.
Nach der eindringlichen Bitte, dass keine Mitschnitte vom CD-Lauf angefertigt werden, startete Rainer Oleak dann die CD - Wiedergabe.
In einem Studio läuft die CD natürlich richtig satt und auch richtig laut. Das zu hause in den 4 Wänden auf diese Lautstärke würde zu enormen Problemen mit dem Vermieter oder Nachbarn führen...

Nun liefen ca. 70 min lang sechzehn Titel der neuen CD "Heiligen Nächte". Schon der Beginn wirkt recht feierlich, Quaster, Kimmy, Kinderchor. "Sie singen ihm ein Weihnachtslied" heisst es in diesem nachdenklichen Song. Auf dieser CD waren die neuen und die remixten alten Songs im Wechsel verteilt. Da dieses noch nicht die endgültige Reihenfolge sein wird, macht es auch keinen Sinn, die Titelliste einzustellen.
Diese CD klingt anders, völlig anders ! Gewollt, weil auch die PUHDYS mit der zeitlichen Entwicklung nie stehen geblieben waren. Die Texte sind tiefgehend, und zwar so, dass man diese Cd nach einem Hören textlich noch nicht so richtig bewerten kann. Es wird darauf Wert gelegt, dass man die Texte gut versteht, auch die musikalischen Einspiele sind kraftvoll, dynamisch und betonend. Natürlich kommt keinem der Gedanke auf, dass es die PUHDYS sind, wenn Klaus Scharfschwerdt seinen Song singt. Dafür hat er zu lange nicht mehr gesungen, von seinen "TV-Show"-Einlagen bei manchen Konzerten mal abgesehen. Auch ein wichtiger Schritt in eine neue Landschaft der musikalischen Orientierung der PUHDYS. Wir haben ja in den 45 Jahren schon viele Wege der PUHDYS erleben können. Ob Rock, Hardrock, Cover, Balladen, NDW.
Die Texte handeln natürlich angemessen dem Thema "Heilige Nächte" von Besinnlichkeit, Ängste, Freude, Frieden, Liebe, Schmerz, Weihnachtliches aber auch von Charity. Der (bisher) letzte Song wird von den Beteiligten der Tour "Heilige Nächte" gemeinsam gesungen. Von Jocelyn B. Smith, Klaus, Quaster, Kimmy und Musixx und handelt von Gemeinsamkeit und Stärke für die Kinder der Welt. Dieser fiel mir besonders auf, hätte auch berechtigte Chancen, gerade um die Weihnachtszeit als Single in den Radios aber auch zu Charity-Veranstaltungen im Fernsehen zu laufen.

Nach dem gemeinsamen Hören gab es erst mal spontan Beifall im Publikum. Dann begann die Diskussion im Publikum. Quaster, durch eine Zahn OP etwas ausser Gefecht gesetzt, war natürlich aufgrund der Schmerzen nicht so gesprächig. Klaus übernahm die Moderation und dieses war auch für uns eine (positive) Überraschung. Er ging unverblümt auf die Fragen des Publikum ein und stellte vor allem selber Fragen an das Publikum ! Unverblümt und direkt auch die Fragen: Was sind für Dich die PUHDYS, was ist Schlager, was ist Pop, Rock usw.
Auch wurde nicht unerwähnt gelassen, dass überzogene Kritiken im Netz verbreitet werden, obwohl keiner die ganze CD kennen kann und sich an Hörproben und Schnipsel fixiert wird. Wir sollten uns sicher sein, dass wir im Internet nicht alleine sind und unsere Beiträge schon aufmerksam verfolgt werden. Dies wurde mir an mehreren Stellen auch bestätigt.

Die CD wird am 1.11.13 erscheinen, zuvor werden sicih die Band und das Management sowie die Produktionsfirma in den kommenden Wochen in den Medien äußern. Auch zur Tour wird es zu gegebenen Anlass Informationen geben , wie auch zur endgültigen CD selbst. Die PUHDYS werden auch 2014 zu vielen Konzerten auftreten, auch Kamenz wurde mir von Rolf mündlich als sicher bestätigt, der Termin am Pfingstsonnabend auf dem Hutberg ist natürlich sicher und fest. Auch wir werden uns zu gegebener Zeit stets aktuell mit neuen Informationen melden.

#2 RE: CD-Abend "Heilige Nächte" in der Tonscheune Oleak von Bernd 25.09.2013 10:55

avatar

Bild entfernt (keine Rechte)Paar optische Eindrücke aus Dahlwitz-Hoppegarten:
Filme haben wir keine gemacht, denn die Kamera haben wir bewusst dessen zu Hause gelassen, weil es eh nicht erlaubt war, akustisch mitzuschneiden.

#3 RE: CD-Abend "Heilige Nächte" in der Tonscheune Oleak von axel 27.09.2013 08:15

avatar

schön, dass ihr das so erleben durftet. für mich persönlich wurde es zeit, dass quaster mal wieder etwas singt. das die puhdys sich von der rockmusik verabschiedet haben, ist ja schon seit einigen cd`s bekannt.
für mich unverständlich ist die tatsache, dass schon wieder alle möchtegernkritiker VOR veröffentlichung, ihren senf dazu geben und das ding zerreissen, bevor sie nur einen einzigen ton gehört haben.
mitlerweile ist es doch gar nicht so unüblich, dass füe eine cd nicht alle musiker mit ins studio gehen. das war auf der ,für mich schlechtesten puhdysscheibe aller zeiten so, ( es war schön ) ,
wer dort genau hinhört weiss, wovon ich spreche und das war z.b. auf der karat cd so, da wurde der gastmusiker sogar mit benannt und das ist in täglichen livegeschäft nicht anders. man versuche nur,
die töne bei city , die man hört, auch den instrumenten zuzuordnen, die man sieht. also kollegen, bleibt locker und freut euch an dem, was erscheint. wenn die ostrockgeschichte mal vorbei ist, werdet ihr "schöne" musik auf dem markt vermissen.

anmerkung: habe gestern , musik der newcommerin, die einen henne bekommen hat anhören müssen. ich schalt kein radio mehr an, wenn das jetzt standart wird.

wir sehn uns, freunde!

#4 RE: CD-Abend "Heilige Nächte" in der Tonscheune Oleak von Bernd 27.09.2013 13:01

avatar

Ja, Axel, da dieses Werk erst fertig abgemischt aus den USA an diesem Tag im Studio Oleak angekommen war, ist es sogar zweifelhaft, ob die Gäste in Wolgast schon die Endfassung kennen.
Es wird eine CD, die mehrfach gehört werden muss. Das ist mit einem Male bei weitem nicht abgetan. Aber dazu sind derartige Themen auch da, besinnlich "in sich zu gehen".
Maschines 6 Songs wurden ebenfalls "remixed" und klingen zum Teil in neuer Fassung. Man darf gespannt sein, wie es bei der Mehrheit der Hörer ankommen wird. Heutzutage kann man auf viele Musiker im Studio verzichten, um eine CD zu produzieren. Technisch geht vieles, bald sicher auch alles. Maschine hat wegen mangelnder Zeit (Soloprojekt, Buch, Konzerte) darauf verzichtet, mitzuwirken. Sollte er andere (Hinter-) Gründe haben, wird er diese sicher zu seiner Zeit uns wissen lassen, vielleicht sogar im Buch. Irgendwas muss ja drin stehen, seit 2009 - dem Buch "Abenteuer" hat sich ja nicht allzuviel im Leben geändert, dass es sonst für einen "Wälzer" reicht, und man sieht es ja aktuell beim Boris Becker, ohne Strategie, egal ob lieb oder böse, verkauft sich nun mal nichts.
Von einem Leben in der "DDR" zu erzählen, wirkt sicher eintönig und vor allem langweilig auf den Leser und viele haben davon auch genug...

#5 RE: CD-Abend "Heilige Nächte" in der Tonscheune Oleak von Bernd 16.10.2013 00:15

avatar

Hab mal hier einen ausführlicheren Promotext zur neuen CD "Heilige Nächte" gefunden:

http://www.glaubeaktuell.net/portal/jour...IDB=1&Aktuell=0

Da erfährt man auch schon in etwa von der Handlung einiger Songtexte.

#6 RE: CD-Abend "Heilige Nächte" in der Tonscheune Oleak von Rosalie 17.10.2013 14:00

avatar

Ich habe unter "www.cd-lexikon.de/album_puhdys-heilige-naechte.htm" die Trackliste des neuen Albums gefunden.
1. Und er lauscht den Melodien
2. All diese Jahre
3. Halleluja
4. Am Ende aller Wege
5. Stolz
6. Mach Dir um mich keine Sorgen
7. Stille Heilige Nacht
8. Dezembernächte
9. Heimkehren
10.Ich seh Dich,hör Dich, fühl Dich
11. Weihnachten war damals spektakulär
12.Dezembertage
13.Öffne mein Herz
14.Morgendämmerung
15.Große Herzen
16.Gemeinsam stark

Ich gehe mal davon aus, daß es der Wahrheit entspricht....

LG Röschen

#7 RE: CD-Abend "Heilige Nächte" in der Tonscheune Oleak von Bernd 17.10.2013 14:53

avatar

Ja, der erste Titel wurde umbenannt. Der Arbeitstitel (so nennt man das im Musikgeschäft) lautete ursprünglich: "Sie singen ihm ein Weihnachtslied"
Titel 10 ist der von Klaus gesungene.
Ein Novum ist diesmal, dass es keinen Titelsong namens "Heilige Nächte" auf dieser CD gibt.
Das Coverbooklet ist gestern erst in den Druck gegangen, die finale Phase der CD ist nun angebrochen.
Verkaufsstart ist am 1.11.13.
In den kommenden Tagen kommt noch eine vollständige Liste zur Autogrammtour. Die Termine (unter anderen auch in Dresden und Chemnitz) sind noch nicht fix. Bisher nur die 3 Berliner Termine, die auf der Seite des "PFC-Das Buch" bekannt gegeben wurden.

Zu den aktuellen Adventskalendern:
Es ist geplant, diese ab den nächsten Konzertterminen am Fanstand anzubieten, auch bei den Akustisch-Muggen. also Augen auf und Ausschau am Fanstand halten !

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz